Für Antragsteller

Förderprofil der Gemeinnützigen Treuhandstelle Hamburg e.V.

Die Gemeinnützigen Treuhandstelle Hamburg e.V. (GTS) fördert freie Kulturimpulse und Initiativen. Sie ermöglicht damit zukunftsstiftende Begegnungen zwischen Menschen auf allen Lebensgebieten. Unser Grundimpuls entspringt dem freien Geistesleben und will dieses fördern. An zentraler Stelle steht für uns dabei der Kulturimpuls der Anthroposophie.

Die Tätigkeit der GTS gründet auf drei inhaltlichen Säulen:

  • inhaltliche Arbeit zu den Themen: Soziale Zukunft, Werte und Wertewandel, Kunst & Kultur, sowie alternativer Umgang mit Geld,
  • Beratung und Unterstützung für gemeinnützige Organisationen bei Projekten für soziale Innovation,
  • Förderung von gemeinnützigen, auf individuelles Engagement gegründete und auf Gesellschaft / Gemeinschaft ausgerichtete Initiativen.

Wo ein innovativer Beitrag zur Gestaltung einer auf humanistische Ideale gegründete Gegenwart und Zukunft geleistet wird, da hilft die GTS. Ideen sollen Beine erhalten, sollen sich entwickeln und bewähren können. Hinter der GTS stehen Menschen, die mit ihrer Vermögensüberlassung neuen sozialen und kulturellen Impulsen helfen wollen, ins Leben zu treten. Durch die Korrespondenz zwischen dem Geldgeber, der GTS und den am Projekt Beteiligten entstehen Unikate des sozialen Lebens, die nur aus diesem Zusammenspiel heraus möglich werden.

Die GTS fördert bei gemeinnützig anerkannten Organisationen und Körperschaften in Hamburg, Norddeutschland und im Sonderfall überregional

  • Projektkosten
  • Anschubfinanzierungen
  • Organisationsentwicklungskosten,

Investive Maßnahmen und Dauerförderungen, sowie Betriebsmittelfinanzierungen werden nicht gefördert.

Es können bei einer Förderung besondere Bedingungen durch die GTS benannt werden. Die Förderung von Einzelprojekten beläuft sich in der Regel auf Beträge zwischen € 500.- und € 5.000.-.

Die GTS entscheidet über die Förderung nach Vorliegen eines schriftlichen Antrages. Bei Antragstellung und Bearbeitung bemühen wir uns um einfache Abläufe u. geringen bürokratischen Aufwand.

Zur Antragstellung bitten wir Sie, sich an das Antragsformular (siehe Abschnitt "Download" unten auf der Seite) zu halten und uns folgende Unterlagen gesondert zu zusenden:

  • Beschreibung des Projektes, Beweggründe und Perspektiven, Ziele,
  • Kurzbeschreibung für die Öffentlichkeitsarbeit der GTS, max. eine halbe Seite, evtl. Referenzmaterial aus früheren Projekten,
  • Gesamtfinanzierung: Kostenaufstellung, Budget, Finanzierungsquellen (Eigenmittel, Zuwendungen, Darlehen mit Angaben, ob beantragt, in Aussicht gestellt, bewilligt),
  • Kopie der Satzung bzw. des Gesellschaftervertrages des Trägers,
  • Kopie des Freistellungsbescheides (nicht älter als 3 Jahre).

Die vollständigen Antragsunterlagen bitte in einfacher Ausfertigung sowohl per Email, als auch in Papierformat an die Geschäftstelle senden:

In der Regel sind oder werden die Antragsteller Mitglied der Treuhandstelle. Das Formular zur Beitritsserklärung finden Sie unten im Abschnitt "Download".

Die GTS erwartet nach einer Förderung einen Abschluss- bzw. Projektbericht. Die Vorlage für den Verwendungsnachweis finden Sie ebenfalls unten im Abschnitt "Download".

 
Download:

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis zu den PDF-Formularen:
Zum Abspeichern der Formulardaten und dem anschließenden Absenden der ausgefüllten Formulare als E-Mail-Anhang ist der Adobe Reader mindestens in der Version XI notwendig. Bitte aktualisieren Sie ggf. den Adobe Reader auf Ihrem Rechner auf die entsprechende Version. Mit älteren Versionen können ausgefüllte Formulare zwar ausgedruckt, jedoch nicht abgespeichert werden.

 

Ansicht:
klein mittel maximal